Twitter Takeover mit Revolverheld – löchert die Jungs mit Euren Fragen

revolverheld-ticketsNach einem anstrengenden Arbeitstag aufs Konzert: Revolverheld machten vor Kurzem die Angestellten eines fränkischen Unternehmens glücklich und spielten ein exklusives Konzert in direkter Nähe. Die Mitarbeiter der Albert Berner Deutschland GmbH zeigten sich vom After-Work-Konzert begeistert und bejubelten die Bremer beim Konzert im eigens aufgebauten Zirkuszelt. Schließlich sind Revolverheld für ihre mitreißende Bühnenshow bekannt.

Seit rund 13 Jahren sind die Deutschrocker im Geschäft – anfangs noch unter dem Namen Tsunamikiller. Die zweite Single „Die Welt steht still“ vom Debütalbum „Revolverheld“ bescherte ihnen dann den nationalen Durchbruch. Bis auf Platz 16 stieg der Song in den Charts. Zwei Plätze weiter nach oben ging es für die nächste Single „Freunde bleiben“, eine bittere Abrechnung über eine zerbrochene Beziehung.

Im Fahrwasser dieser beiden Hits verkaufte sich das Debüt über 200.000-mal und enterte damit die Top 10. Spätestens mit dem Top-3-Album „Chaostheorie“ von 2007 kam die Karriere der Band dann so richtig in Fahrt. Es folgten Hits wie „Helden 2008“, „Spinner“ und „Das kann uns keiner nehmen“. Mit dem Lied „Lass uns gehen“ gewannen sie im letzten Jahr den Bundesvision Song Contest und ließen dabei unter anderem Andreas Bourani und Marteria hinter sich. Zuletzt veröffentlichten Revolverheld den Konzertmitschnitt „MTV Unplugged in drei Akten“, auf dem sie ihre Songs in reduziertem Gewand – ohne elektrisch verstärkte Instrumente – präsentierten.

Ihr wollt mehr erfahren über die Band und den Jungs Eure Fragen persönlich stellen? Wie es zum Beispiel mit neuen Songs oder der nächsten Tour aussieht? Dann checkt am Donnerstag, den 10.12. unseren Twitter Account. Zwischen 17:00 und 17:30 Uhr sind hier nämlich die Musiker am Ruder beim großen Twitter Takeover mit Revolverheld. Seid dabei und löchert die Band um Sänger Johannes Strate mit Euren Fragen. Tickets für die Shows 2016 gibt’s übrigens hier!

, ,

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar