Trailerpark Tour – provokativer Rap auf der Bühne

Provokative Texte gepaart mit unkonventioneller Bühnenshow – das versprechen die Bandmitglieder von Trailerpark ihren Fans für die Tour 2014. Die aus dem gleichnamigen Hip-Hop-Indie-Musiklabel gewachsene Band aus Timi Hendrix, Sudden, Basti und Alligatoah hat sich eins auf die Fahnen geschrieben: keine Konventionen, keine Zensur! Kein Eisen scheint Trailerpark zu heiß und um ihr Publikum zu erreichen, ziehen sie alle Register: Gitarrensound und Rap in hemmungsloser Punkrock-Manier. Bekannt sind Trailerpark für ihre besonderen Auftritte, einen Mix aus Wahnsinn und Satire und vom Dschungelcamp inspirierte Prüfungen mit ihren Fans auf der Bühne – Anhänger der Vier freuen sich auf die gewohnt brodelnde Stimmung in der pogenden Menge.

Die Erfolgsgeschichte der Berliner Band begann bereits 2009, als das Label den Labelsampler Crackstreetboys veröffentlicht und im Folgejahr auf große „Sozioparty-Tour“ mit verschiedenen Supportacts wie Pimpulsiv, JAW oder den 257ers geht. 2011 folgt Teil zwei der erfolgreichen Tour unter dem Motto „Pogen oder Verpissen“ und das Studioalbum „Bis einer weint“. Nach der Auftrittsreihe mit dem Namen „Harter Schnaps und leichte Mädchen & Alligatoah“ geht das Quartett im Mai 2014 wieder auf Trailerpark Tour. Das zweite Album wurde 2013 indiziert, neun der dreizehn Titel dürfen nicht performed werden, die dann aber ihre Konzertbesucher im Chor zum Besten geben. Aber Fans der Band können sich auf alte und neue Tracks und eine explosive Show freuen. Die Crackstreetboys sind zurück mit ihrer eigenen Symbiose aus Lyrik und Wahnsinn. Tickets für Konzerte in Hamburg, Bremen, Hannover, Bielefeld, Köln, Dresden, Würzburg und Berlin gibt es jetzt im Vorverkauf.

Es gibt keine bevorstehenden Shows.

 

, , , , , , , , , , , , , ,

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar