Semino Rossi: zu Gast beim Satirekaiser

Dass auch Schlagersänger für jeden Spaß zu haben sind, stellte jetzt Semino Rossi unter Beweis. Furchtlos sprach er in der österreichischen Satire-Show „Wir sind Kaiser“ bei Moderator Kaiser Robert Heinrich I. vor und hinterließ einen bleibenden Eindruck. Mit seiner Gitarre bewaffnet präsentierte er dem Kaiser und dessen Obersthofmeister Seyffenstein sein musikalisches Können. Damit ist Rossi allerdings nicht der Erste, der sich dem verbalen Schlagabtausch bei einer Audienz in der Sendung stellt. Vorher waren unter anderem schon Jazz-Komiker Helge Schneider und Eurovision Song Contest-Gewinnerin Lena Meyer-Landrut zu Gast.

Viel Werbung in eigener Sache muss der Sänger dabei gar nicht machen: Seine Alben platzieren sich immer in den oberen Rängen der Charts in Österreich, der Schweiz und Deutschland. Und das seit zehn Jahren: Die CDs „Tausend Rosen für dich“ und „Ich denk an dich“, aber auch Lieder wie „Bella Romantica“ und „Alle Rosen dieser Welt“ ließen den Wahl-Österreicher mit argentinisch-italienischen Wurzeln schnell zu einem der Großen im Schlagerbereich werden. Mehrere Gold- und Platin-Schallplatten konnte er mit nach Hause nehmen.

Einen verträumten, aber dennoch lebendigen Abend versprechen die Konzerttermine im Frühjahr 2016. Dann nämlich ist Semino Rossi hierzulande wieder live zu sehen. Die Tour startet in der Stadthalle in Deggendorf am 20. Februar. Danach steht der Sänger in der Nürnberger Meistersingerhalle, in der Münchener Philharmonie, im Kongress Palais in Kassel und in der Alten Oper in Frankfurt auf der Bühne. Der letzte Auftritt der Tour findet am 30. April in Erfurt statt. Ihr mögt Schlager und die einschmeichelnde Stimme von Semino Rossi? Dann lasst Euch die Auftritte nicht entgehen und sichert Euch schon jetzt Eure Tickets.

Es gibt keine bevorstehenden Shows.

, , , , ,

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar