Schiller Tour: Klassische Töne im Electro-Gewand

schiller-tickets-2015Anfang des Jahres verfasste Christopher von Deylen einen Nachruf auf den verstorbenen Edgar Froese, Gründer der Band Tangerine Dream. Der Mann, der hinter dem Projekt Schiller steht, führt dabei aus, welch große Bedeutung Tangerine Dream für seine musikalische Entwicklung hatten: Ohne die Band hätte es Schiller nicht gegeben.

Tangerine Dream gründeten sich Ende der 60er-Jahre und waren Vorreiter im Ambient- und Elektrobereich. Diese Musikrichtungen griffen auch Christopher von Deylen und Mirko von Schlieffen auf, als sie 1998 Schiller ins Leben riefen. Schon die erste Single „Das Glockenspiel“ schaffte es in Deutschland in die Top 30, ebenso das zugehörige Album „Zeitgeist“. Der Nachfolger, „Weltreise“, war die erste Nummer eins des Duos.

Seit 2003 gingen die beiden Produzenten getrennte Wege. Von Deylen zog von nun an alleine die Fäden und schaffte mit dem 2008er-Album „Sehnsucht“ erneut die Pole Position. Schon 2001 und 2002 war Schiller mit dem Echo ausgezeichnet worden. Besonders durch die Zusammenarbeit mit anderen Künstlern macht das Projekt immer wieder von sich reden. So standen bereits Xavier Naidoo, Klaus Schulze oder Ben Becker mit Schiller im Studio. Auf dem letzten Album „Opus“ wurden außerdem viele Elemente aus der klassischen Musik verwendet.

Ab September 2016 geht Schiller auf große Tour. Los geht es am 27. September in der Dresdener Messehalle. Es folgen unter anderem Auftritte in der Hamburger o2 World, der Swiss Life Hall in Hannover, der Bielefelder Seidensticker Halle und der Porsche Arena in Stuttgart. Nach Auftritten in der Leipziger Arena spielt Schiller die letzte Show am 14. Oktober in der O2 World in Berlin. Sichert Euch jetzt Schiller Tickets und erlebt die Mischung aus Elektro, Ambient und klassischen Elementen live.

Ihr wollt noch mehr über Schiller erfahren? Dann schaut euch hier das Video an.

, , , , , , ,

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar