Rudimental: mit Ehrendoktortitel auf Tour

Vorreiter in Sachen elektronischer Musik sind sie ja schon längst. Jetzt wurden Piers Agget und Kesi Dryden von Rudimental auch noch mit dem Ehrendoktortitel der Leeds Metropolitan University ausgezeichnet. 2008 hatten die beiden ihr Musikstudium beendet und können sich über den Titel besonders freuen. So sagt Piers Agget auch voller Stolz: „Diese Auszeichnung bedeutet viel. Es ist ein großer Erfolg, und es fühlt sich fantastisch an, für unsere harte Arbeit geehrt zu werden.“ Wer die beiden Doktoren gerne live erleben möchte, der hat dazu schon bald die Gelegenheit.

Zusammen mit den anderen beiden Bandmitgliedern Amir Amor und DJ Locksmith machen sie im Herbst Station in Deutschland. Das Quartett präsentiert den Fans dann wieder eine mitreißende Mischung aus Dubstep, Jungle und Electro: Die Londoner werden einmal mehr die Masse mit ihrem ersten Hit „Spoons“, dem Nachfolger „Feel the Love“ und weiteren Dance-Nummern zum Tanzen bringen. Ihr Album „Home“ von 2013 bedeutete in England und auf dem europäischen Festland den Durchbruch, besonders die Single „Free“ war in den deutschen Charts ein Erfolg und enterte die Top 40. Wie gefragt die Band zurzeit ist, zeigt sich auch an den Künstlern, die mit den Jungs zusammengearbeitet haben: Bastille, Foxes und die britische R&B-Durchstarterin Ella Eyre nahmen schon Songs mit Rudimental auf.

An zwei Terminen sind die Elektro-Musiker dann im Oktober hierzulande zu sehen. Der erste Auftritt steht am 20. Oktober im Stollwerck in Köln auf dem Plan. Schon am nächsten Tag geht es weiter im Berliner Postbahnhof. Wenn Du auf moderne Beats und Rhythmen stehst, sichere Dir jetzt dein Ticket für eins der beiden Konzerte von Rudimental bei eventim.

Es gibt keine bevorstehenden Shows.

, , , , , , , ,

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar