Queen & Adam Lambert – mitreißende Show und unsterbliche Rockklassiker

Queen & Adam LambertBombast sind Queen bis heute von kaum einer Rock- oder Popband zu übertreffen. Dank der üppigen Chöre und vielen Gitarrenspuren, dem ausdrucksstarken Gesang von Freddie Mercury und den hymnenhaften Melodien sind viele Songs der Gruppe zu modernen Klassikern geworden.

Seit der Gründung 1970 veröffentlichte die Band 15 Studioalben und 16 Live-Mitschnitte. Die erste Best of-Kompilation „ Greatest Hits“ von 1981 ist ihr erfolgreichstes Album. 25 Millionen mal ging die Platte über die Ladentheke. Im Laufe ihrer Karriere veröffentlichten die Briten viele unsterbliche Rockklassiker, zu den bekanntesten zählen „Bohemian Rhapsody“, „We Will Rock You“, „We Are The Champions“ und „Who Wants To Live Forever“. Seit dem Tod ihres Sängers verwaltet die Band sein Erbe – gemäß dem großen Queen-Hit „The Show Must Go On“ .

Mit wechselnden Gastsängern waren Queen in den 90er- und 00er-Jahren live zu hören. Unter anderem standen schon Superstars wie George Michael, Luciano Pavarotti oder Robbie Williams am Mikrofon bei Queen. Zuletzt gab es eine langjährige Zusammenarbeit mit Paul Rogers, dem Sänger der Rockband Free. Dieses Projekt endete allerdings 2009. Nun hat man mit Adam Lambert die perfekte Besetzung gefunden. „Wir werden mit niemand anderem mehr arbeiten, nachdem wir mit dem großartigen Adam gearbeitet haben“ , gab Schlagzeuger Roger Taylor zu Protokoll.

Die Konzertreisen durch Nordamerika und Asien im Jahr 2014 und die Europa-Auftritte 2015 wurden von den Fans schon stürmisch gefeiert. In einer mitreißenden Bühnenshow präsentierten die Musiker um den extrovertierten Sänger die größten Klassiker der Gruppe live. Im nächsten Mai spielen sie im Rahmen der Queen & Adam Lambert Tour ein Konzert in Deutschland. Wer sich das nicht entgehen lassen will, der sichert sich ab 25.11.2015 seine Queen & Adam Lambert Tickets für das Konzert bei eventim oder meldet sich jetzt zum Ticketalarm an.

, , , ,

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar