Max Herre unterstützt den Kampf gegen Ebola

Wenn es um die gute Sache geht, lässt er sich nicht zweimal bitten. Und so war Max Herre auch sofort bereit, bei Band Aid 30 mitzuwirken als Campino anfragte. Ziel des Projekts ist es, zum Jubiläum des Klassikers „Do They Know It’s Christmas“ mit der Neuauflage Spenden gegen Ebola zu sammeln. Und Herre befindet sich in illustrer Gesellschaft, das Who Is Who der deutschen Popmusik-Szene ist dabei: Neben den Toten Hosen singen unter anderem auch die Sportfreunde Stiller, Peter Maffay und Cro für den guten Zweck mit. In sein Live-Repertoire wird Herre das Lied aber wahrscheinlich nicht aufnehmen, schließlich entspricht die Hymne gar nicht dem Stil des gebürtigen Stuttgarters. Vielmehr hat sich Max Herre als Songwriter etabliert und bezaubert seine Zuhörer mit ruhigen Songs und nachdenklichen Texten.

Seine Wurzeln liegen im Hip Hop: Mit der Gruppe Freundeskreis gehörte er zur Speerspitze des Deutschraps in den Neunzigern. Vor allem der Durchbruchs-Hit „Anna“ ist noch heute –18 Jahre nach der Veröffentlichung – im Radio präsent. Seit 2004 wandelt der Sänger auf Solopfaden. Dabei konnten sich seine Alben immer in den Top Ten behaupten, zweimal schaffte er es sogar auf den ersten Platz. Im letzten Jahr war er auf dem Bildschirm als Juror in der Castingshow The Voice Of Germany zu sehen und gab auf diesem Weg sein Wissen und seine Erfahrung weiter an junge, aufstrebende Talente.

Für den nächsten Sommer stehen nun einige Termine auf dem Plan, bei denen Ihr Max Herre live erleben könnt. Am 18. Juni startet die Tour im Hamburger Stadtpark. Unter anderem geht’s weiter im Schlosshof in Weinheim und beim Münchener Tollwood Festival. Seid dabei und sichert Euch Eure Tickets für Max Herre.

Es gibt keine bevorstehenden Shows.

, , , ,

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar