Was Ihr schon immer fragen wolltet – Luke Mockridge beim Twitter Takeover

luke-mockridge-maerz-2015-ticketsZuletzt machte er als „Schlag den Star“-Gewinner von sich reden: Luke Mockridge zeigte in der beliebten Samstagabend-Show dem Sänger Ross Anthony unter anderem auf dem Elektroroller und beim Wissens-Quiz dessen Grenzen auf. Wenn Ihr erfahren wollt, wie sich Luke Mockridge auf den Wettkampf vorbereitet hat, oder ein paar Tipps für die eigene Comedy-Karriere benötigt, dann habt Ihr schon bald die Gelegenheit, mit dem Star in Kontakt zu treten. Am 27.08. übernimmt Luke Mockridge für 30 Minuten den Twitter Account von eventim. Dann erzählt der Bonner Euch auch von seiner Bühnenkarriere.

Angefangen hat Luke Mockridge als Schauspieler beim Bühnenprogramm des „High School Musicals“ während seines Studiums in Kanada. Mit seiner Comedy-Tour durch Deutschland startete er im Jahr 2012, Titel: „I’m Lucky, I’m Luke“. Außerdem stellte er regelmäßig sein komödiantisches Können in den einschlägigen Fernsehshows unter Beweis, sei es bei „TV Total“, im „Quatsch Comedy Club“ oder bei „NightWash“, das er seit 2013 auch moderiert. Noch im selben Jahr wurde Mockridge mit dem Deutschen Comedypreis als bester Newcomer ausgezeichnet. Sein erstes eigenes Buch „Mathe ist ein Arschloch: Wie (m)ich die Schule fertigmachte“ befasst sich mit seiner Schulzeit und kam im Jahr 2014 auf den Markt. Außerdem entwickelte er zusammen mit Julian „Julez“ Weißbach und Joyce Ilg „Snoozzze“ einen YouTube-Kanal, auf dem regelmäßig lustige Clips und Sketche hochgeladen werden. Seit März hat Luke Mockridge auch seine eigene TV-Sendung: In „Luke! Die Woche und ich“ präsentiert er witzige Einspieler und begrüßt prominente Gäste für verschiedene Studiospiele.

Am nächsten Donnerstag könnt Ihr bei eventim Eure Fragen dann direkt an den Comedian stellen. Hackt einfach zwischen 17:00 und 17:30 Uhr in die Tasten, was Euch unter den Nägeln brennt – beim Twitter Takeover mit Luke Mockridge.

, , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar