Imagine Dragons Tour: Die Senkrechtstarter rocken Deutschland

Vor einem so gelungenen Senkrechtstart, wie ihn Imagine Dragons hingelegt haben, kann man nur den Hut ziehen. Das Debüt-Album der Newcomer aus Las Vegas, „Night Visions“, erschien im September 2012 in den USA und stieg direkt auf Platz 2 der Billboard Charts ein. Das blieb auch diesseits des Atlantiks nicht ohne Folgen: Bevor das Album im Februar 2013 in Deutschland überhaupt erhältlich war, gingen die Vier auf eine viel umjubelte Imagine Dragons Tour – die Welt ist begeistert vom Stilmix der Indie-Pop-Rocker, die munter mit Versatzstücken aus Rock ‘n’ Roll und Hip-Hop, Stadionrock und Balladen spielen und damit die Hallen rocken.

Dass Imagine Dragons so eingängig und chartstauglich klingen, liegt sicherlich an der harten Live-Schule, durch die die Band gegangen ist: Während Megastars der Branche sich erst internationale Erfolge verdienen, bevor sie im Glamour- und Spielerparadies Las Vegas auftreten, startete das Quartett seine Karriere in der Wüstenstadt. Und das, weiß Sänger Dan Reynolds, härtet ab – schließlich müsse man schon ziemlich gut sein und sich nachhaltig Gehör verschaffen, um gegen die Konkurrenz tausender einarmiger Banditen die Aufmerksamkeit des Publikums auf sich zu ziehen. Und an Aufmerksamkeit mangelt es Imagine Dragons nun wirklich nicht mehr – ihre erste Single „It’s Time“ hielt sich über 25 Wochen in den Billboard Top 30. Ihre Live-Konzerte sind mitreißend – wenn Dan Reynolds „Radioactive“ oder „Demons“ skandiert, sind ihm Hunderte Hände hoch in der Luft gewiss. Dass Dan Reynolds, Ben McKee, Wayne Sermon und Daniel „Z“ Platzman ihren Erfolg und ihre Live-Shows aus vollem Herzen genießen, kann man den Posts auf ihrer Facebook-Seite entnehmen – die machen so richtig Lust auf die Imagine Dragons Tour. Im November spielen sie in Bremen, München und Köln – wer die Senkrechtstarter selbst live erleben möchte, sichert sich jetzt Tickets für die Imagine Dragons Tour im Vorverkauf.

, , , , , , , , ,

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar