Haftbefehl lädt ein zum Russisch Roulette

Das Erfolgsgeheimnis vom ersten Album kopieren? Nicht mit Haftbefehl. Anders als erwartet wird sein neuester Output sich nicht hinter der 2010er-Veröffentlichung einreihen. „Azzlack Stereotyp“ hieß die CD. Und seine Fans gingen jetzt davon aus, dass die CD, die Ende November in die Läden kommt, den Titel „Azzlack Stereotyp 2“ heißen würde. Doch von dieser ursprünglichen Idee distanziert sich der Rapper jetzt. Einen Grund gibt er auch an: Jedes seiner Alben sei ein Unikat.

Die Scheibe, die dann in wenigen Wochen erhältlich ist, trägt nun den Namen „Russisch Roulette„. Das riskante Glücksspiel auf Leben und Tod nutzt Haftbefehl hier als Metapher für den Alltag. Wieder können sich die Hörer auf seinen ganz eigenen deutschen Rapstil freuen – angereichert mit Begriffen aus dem türkischen, kurdischen und arabischen Sprachraum. Sein Flow steht in der Tradition des legendären Notorious B.I.G. Man darf gespannt sein, ob auf der neuen Platte wieder eine Hitsingle wie „Chabos wissen wer der Babo ist“ zu finden ist. Damit gelang dem Offenbacher 2013 der große Durchbruch.

Das zugehörige Album „Blockplatin“, auf dem auch Rapkollegen wie Farid Bang, Marsimoto sowie Celo & Abdi zu hören sind, schaffte es in den deutschen Charts bis in die Top 5. Mit Teilen seiner Crew ist Haftbefehl im Februar 2015 auf Tour. Unter anderem ist der Rapper in München im Backstage, im Leipziger Täubchental, im Batschkapp in Frankfurt und im Köln Underground zu sehen. Sichere Dir jetzt Dein Ticket bei eventim und erlebe den Rapper im nächsten Frühjahr live auf der Bühne.

Es gibt keine bevorstehenden Shows.

, , , , ,

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar