Daughter Tour: schöner Ambient-Pop mit Hall und Eleganz

Traumhaft schön und voll Anmut sind die Lieder des Trios Daughter, das schon vor der Veröffentlichung seines Debütalbums „If You Leave“ mit einem umjubelten Konzert in der Londoner Assembly Hall auf sich aufmerksam machte. Synthie-Klänge mit viel Hall, dazu verzerrte Gitarren und durchaus handfeste Töne, verbunden durch die samtweiche Stimme von Sängerin Elena Tonra: Daughter vereinen Ambient-Musik in der Tradition eines Brian Eno mit Indie-Pop und klingen dabei auf eine ganz eigene Art frisch und modern. Im Rahmen der Daughter Tour kommt das Trio im November auch nach Deutschland, wo sie in Köln, Hamburg, Berlin und München spielen werden.

Daughter wurde 2010 in London gegründet, als sich Elena Tonra und Igor Haefeli an der Musikhochschule kennenlernten. Elena Tonra war bereits als Sängerin aktiv, Igor Haefeli spielt Gitarre, Klavier, Synthie und weitere Instrumente. Als drittes festes Bandmitglied wurde Schlagzeuger Remi Aguilella gefunden. Bereits mit der selbst produzierten EP „His Young Heart“ erregten Daughter 2011 einiges Interesse, sodass im selben Jahr die Nachfolge-EP „The Wild Youth“ veröffentlicht wurde, die den Ruf von Daughter als „Future of London Music“ noch festigte. Bald erhielt das Trio eine Anfrage von Sigur Rós, sie beim legendären Live From Jodrell Bank Konzert als Support zu unterstützen. Seit „If You Leave“ im März 2013 erschien, sind Daughter auf Tour und verzaubern mit ihren irgendwie entrückten, sensiblen Balladen Fans auf der ganzen Welt. Die zarte Eleganz, die Elena Tonras Erscheinung auszeichnet, setzt sich in der Musik von Daughter fort, und auch die Website des britischen Trios überzeugt mit seinem zurückgenommenen, edlen Design. Daughter sind ein Gesamtkunstwerk, das sowohl textlich wie musikalisch als auch optisch überzeugt. Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket für die Daughter Tour im November.

, , , , , , ,

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar