Claire Tour – mit der Münchener Band auf musikalische Alltagsflucht

Die Claire Tour wird ein musikalischer Befreiungsschlag der fünf Münchener. Nach langer Zeit im Studio sind die Musiker um Sängerin Josie-Claire bereit, die Bühnen der Republik zu erobern und Deutschland mit ihrem Sound zu verzaubern. Sie selbst nennen es Post Pop, diesen Genremix aus Synthesizer-Klängen, Dubstep-Elementen und Hip-Hop.

Eine geradlinige Mischung, die durchaus mainstreamtauglich ist und ins Ohr geht. Den perfekten Sound zur Stimme liefern die Musiker und Produzenten Matthias Hauk, Nepomuk Heller und Florian Kiermeier, die vor dem Durchbruch der Band Auftragsmusik für Werbung und Fernsehen produzierten. Komplettiert wird die Band mit dem fünften Mitglied und Schlagzeuger Fridolin Achten. Als Josie-Claire Bürkle, Ex-The-Voice-of-Germany-Teilnehmerin, auf der Suche nach einer Band war, ließ sie sich einfach finden. Die Produzenten Hauk, Heller und Kiermeier suchten gerade nach der Stimme für ein eigenes Projekt und trafen auf die Sängerin, deren Zweitname der Band ihren Namen gibt. Verstärkt vom Schlagzeuger feierten die Fünf einen kometenhaften Aufstieg im Internet mit ihrer EP „Games“. Schnell legten sie mit dem Debütalbum „The Great Escape“ nach und stürmten die Charts mit eingängigen Rhythmen und tiefgründigen Texten.

In den Songs geht es um Flucht – die Flucht aus dem Alltag, aus dem Hier und Jetzt und um das Ausschöpfen des Potenzials, das in jedem Menschen schlummert. Nun gelingt der Band selbst die Flucht aus den Studioräumen raus auf die Bühne und Fans können sich auf eine große Claire Tour durch die Republik freuen. Kühler Sound gepaart mit Josies warmer Stimme – was könnte authentischer die Themen der Songs vokalisieren. Claire erzählt ihre musikalische Geschichte von der Dualität der Dinge und nimmt das Publikum mit auf die Flucht – auf die Claire Tour „The Great Escape“. Tickets gibt es jetzt im Vorverkauf!

Es gibt keine bevorstehenden Shows.

, , , , , , , , , , , , , , , , ,

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar