Brit Award Nominierungen: die Favoriten 2014

disclosure-ticketsAm 19. Februar ist es wieder so weit: In England wird einer der wichtigsten Musikpreise überhaupt verliehen. Die Brit Award Nominierungen sind nun bekannt. Wie in jedem Jahr können sich neben den alten Hasen des Showgeschäfts auch erfolgreiche Newcomer berechtigte Hoffnungen auf eine der begehrten Trophäen machen.

Seit 1977 wird der begehrte Preis verliehen. Der britische Künstler mit den meisten Awards ist übrigens Robbie Williams. Ganze 21 Brit Awards kann er für sich verzeichnen. Zu den internationalen Künstlern mit den meisten Auszeichnungen gehören U2, Michael Jackson und Prince.

In diesem Jahr sind wieder Künstler verschiedenster Musikrichtungen in der Liste der Nominierten vertreten. Wenn die Verleihung in der Londoner o2-Arena über die Bühne geht, wird wie immer ein besonderes Augenmerk auf die Kategorie „British Album of the Year“ gelegt. Hier sind die Arctic Monkeys mit ihrem Album „AM“ dabei, ebenso Bastille mit „Bad Blood“, David Bowie mit seiner Comeback-CD „The Next Day“, die Newcomer von Disclosure mit „Settle“ und Rudimental mit „Home“. Ein Gewinner steht im Vorfeld schon fest: Den Kritiker-Preis erhält in diesem Jahr der Sänger Sam Smith, der zusammen mit Naughty Boy im letzten Jahr mit dem Hit „La la la“ für Aufsehen sorgte.

Gleich viermal sind die Durchstarter von Bastille und Disclosure nominiert, die auch gerüchteweise große Favoriten auf die Preise sind. Ob dann „Pompeii“ von Bastille, „White Noise“ von Disclosure feat. AlunaGeorge oder ein ganz anderer Song zur „British Single of the Year“ gekürt wird, wissen Musikbegeisterte in wenigen Wochen. Auch in diesem Jahr gilt für die Brit Award Nominierungen: Die Favoriten 2014 bieten auf jeden Fall viel Platz für Spekulationen, ob wieder ein Newcomer die Überraschung des Abends wird, wie im vergangenen Jahr etwa der Singer-Songwriter Ben Howard.

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Noch keine Kommentare.

Hinterlasse eine Antwort