Rebel Yell: Billy Idol ist in den deutschen Konzerthallen unterwegs

Zuletzt war er Headliner neben „Summer Of 69“-Rocker Bryan Adams, beim Hessentag in Bensheim standen beide Musiker auf der Bühne. Billy Idol wurde dabei von seinem Publikum gefeiert wie eh und je. Zu sehen war dabei sogar ein Schild mit der Aufschrift „Billy, my Religion“.

Nicht nur für Fans, die sich dem Künstler so verschrieben haben, gibt es gute Nachrichten: Im November geht die Konzertreise weiter! Billy Idol hat bei seinen Auftritten noch lange nichts verlernt: Das wasserstoffblonde Haar, große Gesten und der grimmige Gesichtsausdruck gehören einfach dazu. Noch immer weiß der Londoner genau, was die Zuschauer hören und sehen wollen. Seit seinen ganz großen Erfolgen Anfang der Achtziger mit Singles wie „Dancing With Myself“, „Eyes Without A Face“, „White Wedding“ und „Rebell Yell“ ist zwar schon einiges Wasser die Themse hinuntergeflossen, dennoch hat das Stehaufmännchen der britischen Hardrockszene seine Fans und Kritiker immer wieder aufs Neue begeistern können. Und im Herbst kommt dann seine Biografie auf den Markt. Der Rocker blickt zurück auf seine spannende Karriere und sein bewegtes Leben. Ab dem 7. Oktober soll das Buch in den Regalen zu finden sein. Kurze Zeit später steht dann nicht mehr das geschriebene Wort, sondern wieder die Musik im Mittelpunkt.

Rockmusik-Fans aus drei deutschen Städten dürfen sich auf einen Besuch des Engländers freuen. In der Porsche Arena in Stuttgart geht’s am 12. November los. Am nächsten Tag spielt Billy Idol in der Jahrhunderthalle in Frankfurt. Der letzte Vorhang fällt am 18.11. in Düsseldorf. Wer den Schrei des Rebellen gerne einmal live bei einem Konzert hören möchte, der sichert sich jetzt bei eventim sein Ticket für die Billy Idol Tour im November.

Es gibt keine bevorstehenden Shows.

, , , , ,

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar