Bandcheck: Il Divo weiß, wie man Herzen erobert

Il Divo Tickets2003 haben sie sich gegründet. Mit „The Time Of Our Lives“, dem offiziellen Song zur FIFA-WM 2006, gelang ihnen der Durchbruch. Helene Fischer lädt sie ein. Auch aus der Werbung kennt man ihre Stimmen. Mehr als 26 Millionen Tonträger haben sie weltweit verkauft, dabei 160 Gold- und Platinauszeichnungen eingeheimst. Sogar mit US-Superstar Toni Braxton haben sie gesungen. Und sind doch dem hiesigen Publikum noch immer recht unbekannt: Il Divo.

Warum ist Il Divo noch immer ein Geheimtipp?

Die vier Jungs begeistern mit ihren Stimmen jung wie alt. Ohnehin: Wer sie einmal live erlebt hat, und sei es nur bei der Helene Fischer-Show im TV, wird das Erlebnis so bald nicht wieder vergessen. Es gleicht einem Wunder, dass Il Divo noch immer für viele Fans ein Geheimtipp ist. Denn das von bestehenden Fans verehrte Männerquartett bringt alles mit, was es für eine Karriere auch hierzulande braucht: Vier professionell ausgebildete Gesangsstimmen, die einem den Atem verschlagen. Il Divo besteht aus dem Schweizer Urs Bühler und dem US-Amerikaner David Miller als Tenore, dem Spanier Carlos Marin als Bariton und Sébastien Izambard als französischer Popsänger.

Damit Ihr Euch einen Eindruck von der außergewöhnlichen Gruppe machen könnt, stellen wir noch einige Songbeispiele vor:

Hallelujah

Dieser 1984 von Leonard Cohen aufgenommene Song zählt zu den beliebtesten und meist interpretierten der Musikgeschichte. Kaum ein Weltstar hat sich im Verlauf seiner Karriere nicht den besinnlichen Zeilen von Hallelujah hingegeben. Von Bob Dylan über Jon Bon Jovi bis hin zu Bands wie U2, R.E.M, Deep Purple, Wir sind Helden oder Rammstein. Lediglich vorsichtig mit Gitarre begleitet, bringt vor allem die Live-Version die stimmlichen Qualitäten von Urs, Carlos, Sébastien und David perfekt zur Geltung. Wer da nicht Gänsehaut bekommt…

Time Of Our Lives

Ach ja, die WM 2006 im eigenen Land – wer erinnert sich nicht gerne daran? Das mit Toni Braxton zur Eröffnungsfeier performte „Time Of Our Lives“ war der offizielle FIFA-Song, mit dem das Quartett den internationalen Durchbruch schaffte. Dass in der öffentlichen Wahrnehmung dann aber doch Bob Sinclairs „Love Generation“ oder „’54, ‚’74, ’90, 2006“ der Stiller-Jungs das Rennen machten, ist schnell erklärt: Die Songs waren einfach sportlicher. „Da schlafen einem die Füße ein…“, war seinerzeit noch eine der milderen Kritiken. Oder könnt Ihr Euch an „Time Of Our Lives“ erinnern?

The Power Of Love

Noch so ein Klassiker, der auf keiner Weihnachtsfeier fehlen darf. Schon bei Erscheinen im November 1984 ebenso ein Hit wie eine Überraschung kehrten die „Relax“-Rabauken von Franky Goes To Hollywood doch tatsächlich mal ihre besinnliche Seite hervor. Der Song bot Il Divo die ideale Basis für eine klassische (in diesem Falle spanischsprachige) Neuinterpretation. Stimmgewaltig ragen vor allem Urs Bühler und Carlos Marin hervor. Absolut grandios – oder für Pop-Rock-gewohnte Ohren doch zu gefällig? Entscheidet selbst…

My Way

1969 in der Version von Frank Sinatra zum Welterfolg geführt, wurde auch dieser Klassiker schon oft neu interpretiert. Von Il Divo wurde „My Way“ noch einmal stimmlich perfekt in Szene gesetzt.

Wir finden Il Divo klasse! Jetzt ist Eure Meinung gefragt

Uns interessiert brennend, was Eure Meinung zu Il Divo ist. Ist Euch die Vocal-Gruppe überhaupt ein Begriff? Und ist dieser Grenzgang zwischen Pop und Klassik genau Euer Ding? Oder empfindet Ihr den musikalischen Crossover als weder Fleisch noch Fisch?

Es gibt keine bevorstehenden Shows.

, , , , , ,

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar