A Day To Remember: Metalcore aus Florida

A Day To Remember 2015Eine traurige Nachricht erhielten jetzt die Jungs von A Day To Remember: Ihr 43-jähriger Tontechniker Jeff Kaplan ist auf tragische Weise bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Die Fans der Band haben im Sommer die Gelegenheit, den von Kaplan entwickelten Sound noch einmal live zu hören, denn A Day To Remember kommen für zwei Konzerte nach Deutschland. Der Klang der Band lebt vor allem vom Wechsel zwischen poppigen Punkmelodien und härteren Parts mit dem markanten Gesang von Frontman Jeremy McKinnon. Kaplan hatte stets ein Händchen dafür, aus dieser Kombination das Beste herauszuholen. Es bleibt abzuwarten, wer seinen Posten beim nächsten Album übernimmt.
Seit 2003 haben A Day To Remember schon sechs Platten veröffentlicht. In ihre Heimat war „What Separates Me from You“ von 2010 am erfolgreichsten, das Album stieg in den US-Charts bis auf Platz 11. Im Video zur zugehörigen Single „All I Want“ hatten viele Szenegrößen wie As I Lay Dying und Bring Me The Horizon einen Gastauftritt. Hierzulande konnte sich die CD „Common Courtesy“ drei Jahre später in den Top 50 platzieren. Ein Markenzeichen der Gruppe ist es, in die Texte oder in Liedtitel Filmzitate einzubauen. Passagen aus „Shaun Of The Dead“, „Der blutige Pfad Gottes“ oder sogar „Nachts im Museum“ finden hier Verwendung.
Die deutschen Fans freuen sich schon auf die zwei Termine im Juni. Wer A Day To Remember gerne einmal auf der Bühne sehen möchte, der sichert sich jetzt sein Ticket für die Konzerte. Am 08. Juni treten die Jungs im Skaters Palace in Münster auf, am 23. Juni spielen sie in der Großen Freiheit in Hamburg. Der Vorverkauf bei eventim hat jetzt begonnen.

Es gibt keine bevorstehenden Shows.

, , , , , ,

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar